Folge 5: Ratlos an der Tara – wie die pharmazeutische Abteilung hilft


Apotheker:innen wissen viel – aber eben auch nicht alles. Zuverlässiger als Google hilft dann die pharmazeutische Abteilung der Österreichischen Apothekerkammer. Dabei liegen dort aber noch viel mehr Kompetenzen, wie unsere Host Astrid im Gespräch mit der Mag. Monika Wolfram, Leiterin der Abteilung, erfährt.

Zusammenfassung

Es gibt vermutliche eine Telefonnummer, die so ziemlich jede und jeder Apothekenmitarbeitende in Österreich kennt: 01 40414-500 oder kurz „Klappe 500“. Wenn einem jemand bei pharmazeutischen Problemen kompetent helfen kann, dann sind das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der pharmazeutischen Abteilung. Der Wirkungsbereich der insgesamt acht Abteilungsmitglieder erstreckt sich aber weit über die Apothekerschaft hinaus.

Stakeholder-Influencer

Sie pflegen auch regen Austausch mit Stakeholdern des Gesundheitssystems, wie etwa der Wirtschaftskammer, dem Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen oder dem Gesundheitsministerium. Und last but not least rufen auch Ärztinnen und Ärzte gerne bei den schlauen Köpfen in der Spitalgasse an.

Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit

Die Kernkompetenz der pharmazeutischen Abteilung ist ganz klar das Finden von Lösungen. Manchmal tangieren die Anfragen auch andere Fachbereiche. Dann wird nachbarschaftliche Hilfe in Anspruch genommen. Denn auch zwischen den einzelnen Abteilungen des Kammeramtes findet im Fall des Problemfalles ein reger Austausch statt.

Spezielle Datenbanken

In letzter Zeit häufen sich Anfragen bezüglich Austauschbarkeit von Medikamenten und die Substitution ausländischer Präparate, zunehmend zum Beispiel aus der Ukraine. Hier kann Wolframs Team auf spezielle Datenbanken zugreifen. Aber auch Standartwerke wie Hunnius, Pschyrembel und sogar alte Studienskripten werden gerne konsultiert.

Wer wissen möchte, wie die pharmazeutische Abteilung die Funktionäre fit macht, bei welchen Fachbüchern sie in die Entstehung involviert sind und warum Wolfram noch immer ab und zu hinter der Tara steht, der hört am besten die neue Folge des Podcasts.

Die pharmazeutische Abteilung ist Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 erreichbar – Tara&Talk gibt es rund um die Uhr.

Mag. Monika Wolfram studierte in Wien Pharmazie, arbeitete bis 2011 an der Tara und fand dann den Weg in die pharmazeutische Abteilung der Apothekerkammer, die sie seit 2012 leitet. Um den Bezug zur Offizin nicht zu verlieren, ist sie aber nachwievor vertretungsweise in der öffentlichen Apotheke im Einsatz.



Newsletter

Bleiben Sie stets informiert!