Grundsteinlegung für Österreichs erstes Kompetenzzentrum für Suchterkrankungen in Kärnten


Grundsteinlegung 2.0 für Österreichs erste Klinik für Sucht, Psychosomatik, Altersmedizin und Essstörungen.Foto: Büro LRin Prettner

Am Krankenhausareal Waiern in Feldkirchen in Kärnten entsteht das erste Kompetenzzentrum Österreichs, das sich auf die Bereiche Sucht, Psychosomatik, Altersmedizin und Essstörungen spezialisiert. Bereits vor einem Jahr erfolgte die Unterzeichnung eines letter of intent, mit dem das Land Kärnten mit der Diakonie de la Tour die Errichtung des Zentrums besiegelt hat. Die Eröffnung des Zentrums ist für das erste Halbjahr 2026 geplant.

Bei der Grundsteinlegung verkündete Kärntens Gesundheitsreferentin Beate Prettner (SPÖ), dass das Land Kärnten die gesamten Investitionskosten von 33 Millionen Euro aus Mitteln des Kärntner Gesundheitsfonds tragen wird.

Die neue Klinik wird 56 stationäre Betten für Suchtmedizin, 30 Betten für Psychosomatik, zwölf Betten für Essstörungen sowie 30 Betten für Geriatrie umfassen. Zusätzlich werden sechs Plätze für die ambulante geriatrische Tagesbehandlung eingerichtet. Der bestehende Gebäudekomplex der Klinik Waiern wird hierfür um eine Ost- und Westspange erweitert. Laut den Verantwortlichen werden die Bauarbeiten bei laufendem Betrieb durchgeführt.

Gesundheitsreferentin Prettner betonte, dass die Bedeutung der Bereiche Sucht, Psychosomatik, Altersmedizin und Essstörungen stetig zunimmt. Mit dem neuen Zentrum setze man einen “wichtigen und vorausschauenden Schwerpunkt”. In der Klinik sollen sowohl internistische als auch psychiatrische Aspekte gleichermaßen berücksichtigt werden.

APAMED



Newsletter

Bleiben Sie stets informiert!