US-Firma übernimmt Wiener Biotech-Unternehmen Apeiron


Apeiron ist dem US-Unternehmen Ligand Pharmaceuticals 92,4 Millionen Euro wert.AdobeStock_128239907/Around Ball

Das vom österreichischen Genetiker Josef Penninger gegründete Wiener Biotech-Unternehmen Apeiron wechselt den Besitzer: Das US-Unternehmen Ligand Pharmaceuticals zahlt dafür 100 Millionen Dollar (92,4 Millionen Euro). Zusätzlich wurden Extrazahlungen vereinbart, teilte Apeiron in einer Aussendung mit. Die entsprechende bindende Vereinbarung haben die Apeiron-Aktionäre getroffen.

Die zusätzlichen Zahlungen hängen laut Apeiron von “kommerziellen und regulatorischen Ereignissen” ab. Weitere 28 Millionen Dollar sollen an die bisherigen Eigentümer ausgeschüttet werden, wenn die Lizenzgebühren für ein Medikament gegen Hochrisiko-Blastome Schwellenwerte bis 2030 bzw. 2034 überschreiten. Und weitere vier Millionen Dollar sollen in die invIOs Holding, eine Ausgründung von Apeiron, fließen. Die Transaktion wird nach einer 30-tägigen Einspruchsfrist voraussichtlich im Juli abgeschlossen.

APAMED



Newsletter

Bleiben Sie stets informiert!