Weleda schielt auf die Arzneimittelsparte


Dr. Mónica Mennet-von Eiff hat die Leitung der Pharmasparte von Weleda übernommen.

Mit der Berufung von Dr. Mónica Mennet-von Eiff (59) zur Chief Pharma Officer und Mitglied der Geschäftsleitung stellt der Verwaltungsrat der Weleda AG die Weichen weiter in Richtung Zukunft. Die neu designierte Pharma-Expertin sieht für die Pharma-Sparte, die rund 20 Prozent des Weleda-Umsatzes ausmacht, ein großes Potenzial.

„Viele Menschen suchen heute bewusster denn je nach natürlichen, nachhaltigen Arzneimitteln, mit denen sie den Heilungsprozess des Organismus wirksam unterstützen können und so die Selbstregulation stärken. Deswegen sehen wir gerade bei unseren Pharmaprodukten ein hohes Wachstumspotenzial. Wir werden natürliche Arzneimittel für Patientinnen und Patienten sowie für alle Gesundheitsberufe zugänglich machen – damit diese Arzneimittel integraler Bestandteil der heutigen Medizin bleiben. Außerdem planen wir weiterhin stark in die Forschung zu investieren, um die Wirksamkeit unserer Pharma-Präparate besser zu untermauern und zu belegen“, sagt Mennet-von Eiff in einer Presseaussendung.

Bis Ende 2030 will die Weleda AG entlang der Strategie „#Focus_GrowthThatMatters“ weiter wachsen.

Im Juni wurde auch die Marketingleitung der Pharmasparte für Deutschland, Österreich und die Schweiz mit Bettina Fuchs neu besetzt. Sie war zuvor bei Caelo und Sidroga tätig.

Weleda



Newsletter

Bleiben Sie stets informiert!